Die Plastikfreien Tage

Vom 18.08.-27.08. in Bad Nauheim


Kunststoffe sind ein allgegenwärtiger Bestandteil unseres täglichen Lebens. Sie sind leicht, bruchfest, langlebig und vor allem billig. Ihr primärer Ausgangsstoff, Erdöl, ist aber begrenzt und hat in Form von Kohlenstoffdioxid verheerende Folgen für unser Klima.

 

Um die Ressourcen unseres Planeten nachhaltig zu nutzen werden wir unser Konsumverhalten anpassen müssen. Doch wie geht das? Welche plastikfreien Alternativen gibt es? Und was bedeutet Konsum eigentlich für mich? Diese und weitere Fragen werden wir in den plastikfreien Tagen in Bad Nauheim behandeln. 

 

Solltest du Interesse an unseren Workshops Rund um das Thema Plastikvermeidung haben, dann melde dich einfach mithilfe des Formulars unten an!

Bis dahin alles Gute und bleibt gesund!

 

Das Team vom Projekt Plastikfrei

 

Wichtig: Für sämtliche Veranstaltungen gelten die aktuellen Corona-Maßnahmen, nähere Informationen werden zeitnah per E-Mail an die Teilnehmenden weitergegeben.


Nix-Drum-Rum... aber ganz viel drin!

Unser Unverpacktladen Nix-Drum-Rum
Unser Unverpacktladen Nix-Drum-Rum

... unter diesem Motto laden wir dich ein, das Konzept des Unverpacktladens kennen zu lernen und dich mit uns über verschiedene Nachhaltigkeitsthemen auszutauschen. 

  • Am Mittwoch (18.08.) wird Frau Ringel aus der Kreuterwerkstadt Melbach mit uns Bienenwachstücher herstellen und über Ihre Arbeit berichten. 
  • Am Donnerstag (19.08.) gibt uns Frau Bickert, Landwirtin bei ABIS SELEKTION, einen Einblick in den Anbau von Kichererbsen und Linsen, die auch im Laden zu finden sind. 

Natürlich bekommt ihr auch Gelegenheit im Laden zu stöbern und aus den Zutaten einen süßen und einen herzhaften Snack herzustellen, den wir dann noch gemeinsam genießen wollen. Für die Verpflegung ist also gesorgt! Falls du noch Fragen hast, schreib uns unter rabea.scheifele@web.de. 

 

Wir freuen uns auf dich!

 

Simone Schmidt, Kyra und Rabea Scheifele


Plastik- und Müllsparen im Alltag

Siebenundreißig Kilogramm Plastikmüll aus Umverpackungen verbraucht jede Bundesbürgerin und jeder Bundesbürger im Jahr! Dazu kommen Unmengen an Restmüll, Papier, Glas... das muss doch anders gehen, dachten sich Andreas Arnold und Svenja Preuster. Lernen Sie die Möglichkeit der Müllvermeidung der beiden kennen!

 

Andreas und Svenja zeigen euch, wie einfach es ist, seinen ganz persönlichen Müllberg schrumpfen zu lassen. Sie berichten, wie sie selbst motiviert wurden, ihr Konsumverhalten zu überdenken und geben Tipps, wie ein plastik- und müllreduzierter Einkauf ganz einfach realisierbar ist. In Filmen und Workshops stellen sie Haushalts- und Drogerieartikel her. Sie stehen mit vielen Tipps aus ihrer ganz persönlichen Lebenspraxis zur Verfügung.

 

Die Grenzen des althergebrachten Konsumverhaltens hinterfragen wir immer mehr, Müll sparen möchte nahezu jeder inzwischen oder man entwickelt schlichtweg die Lust am Selbermachen.

 

Viele Grüße und bis bald!

 

Svenja und Andreas

 

Wichtig: Für die Herstellung der Haushalts- und Drogerieartikel fallen pro Teilnehmer 5 Euro Materialkosten an


Reduce, reuse, recycle - Was brauche ich wirklich?

Das Kinder- und Jugendhaus Alte Feuerwache
Das Kinder- und Jugendhaus Alte Feuerwache

Reduce, reuse, recycle - Wo landet unser Müll? (Dienstag, 24.08.)

 

Wie trenne ich meinen Müll richtig? Was passiert mit meinem Müll nachdem er von der Müllabfuhr abgeholt wurde? Und was kann ich tun, um meinen Müll zu reduzieren? In unserer Wegwerfgesellschaft ist es mittlerweile sehr schwer Müll zu vermeiden. Deswegen möchten wir an unserem Projekttag interaktiv herausfinden, wie wir die oben genannten Fragen beantworten können. Alle die möchten, sind herzlich dazu eingeladen, mit uns zu spielen, zu basteln und evtl. im Anschluss noch Müll sammeln zu gehen, oder sich einfach mit uns auszutauschen.

 

Minimalismus - Was brauche ich wirklich?

Donnerstag (26.08.)

 

Minimalismus ist in den letzten Jahren zum Trend-Thema geworden. Wie man aber wirklich nachhaltig und effektiv aussortiert und was einem das auch persönlich bringt, das wollen wir an diesem Projekttag gemeinsam herausfinden. Interaktiv und mit kleineren Spielen (für alle, die wollen) lernen wir für uns, was wir wirklich brauchen oder was uns vielleicht auch einfach nur unnötig belastet. Dabei soll auch der Austausch mit den anderen Teilnehmern im Fokus stehen. Anschließend sind alle herzlich eingeladen, an unserer Kleidertauschbörse teilzunehmen. Dafür würden wir Sie allerdings bitten, schon im Voraus einmal zu gucken, was Sie nicht mehr brauchen und die Kleidungsstücke, die noch gut sind, mitzubringen.

 

Viele Grüße

Inga und Maja


ANMELDEFORMULAR

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Kooperationspartner der Plastikfreien Tage
Kooperationspartner der Plastikfreien Tage