NABU Erlebnispunkte

 

Das NABU-Erlebnispunkte-Netz im Wetteraukreis

 

Natur hautnah erleben können alle Besucher der NABU-Erlebnispunkte. Sie sind an verschiedenen Punkten im gesamten Wetteraukreis zu finden, werden von örtlichen NABU-Gruppen betreut und sind für alle Interessierten geöffnet.

 

NABU-Erlebnispunkte sind Naturschutzgebiete mit seltenen Tier- und Pflanzenarten, Ausstellungen, Lehrpfade sowie Info- und Mitmachzentren. Sie geben Einblick in die vielfältige Arbeit des NABU und geben Anregungen für eigene Natur- und Umweltschutzaktivitäten.

 

Derzeit befindet sich das Netz der NABU-Erlebnispunkte im Aufbau. Schon bald wird es ein Faltblatt mit allen Standorten und Besucherinformationen geben. Schauen Sie einfach wieder mal vorbei.

 

 

1 NABU Umweltwerkstatt Wetterau

Altes Rathaus Assenheim, Wirtsgasse 1, 61194 Niddatal, Tel. 06034-6119

www.umweltwerkstatt-wetterau.de

Die Umweltwerkstatt ist die Bildungseinrichtung des NABU im Wetteraukreis. Zu sehen gibt es im Haus eine Ausstellung zur „Nidda - von der Quelle bis zur Mündung“. Ausgehend vom Alten Rathaus kann ein Spaziergang über den Wissenspfad entlang von Nidda und Wetter unternommen werden. Karten, Infomaterial, Bücher und einen Audioführer dazu gibt es im Alten Rathaus in der Ortsmitte.

# Niddatal-Assenheim: Lehrbiotop
Verantwortlich: NABU Umweltwerkstatt Wetterau / NABU-Gruppe Niddatal

 

 

2 NABU-Garten Friedberg | zu erreichen über die Straße „An den 24 Hallen“, der Ausschilderung zur Kinderfarm Jimbala folgen.

Auf 1.600 m² gibt es Information und Anschauung zum naturnahen gärtnern. Nisthilfen, Blumenwiese, Gemüsebeete.

# Friedberg: NABU Garten
Verantwortlich: NABU Umweltwerkstatt Wetterau

 

 

3 NABU-Obstwiesenlehrpfad Dorheim des NABU Friedberg. Streuobstgebiet nördlich von Dorheim (nördlich der B455)

Wertvoller Streuobstbestand mit über 1.800 hochstämmigen Obstbäumen, darunter Raritäten wie die Apfelsorte „Dorheimer Streifling“. Der NABU Friedberg bietet Obst, Kräuter und Streuobstprodukte.

# Friedberg-Dorheim: Naturlehrpfad Streuobstgebiet Wingert
Verantwortlich: NABU-Gruppe Friedberg

 

 

4 Naturschutzgebiet „Bingenheimer Ried“, Treffpunkt am östlichen Beobachtungsturm. Parkmöglichkeit an der „Sampo-Halle“ am Ende der Weidgasse. Zur Zeit kann der Treffpunkt wegen Brückenbauarbeiten nur von der Reichelsheimer Seite aus erreicht werden! 

Artenreichstes Auennaturschutzgebiet in der Wetterau mit zahlreichen Entenarten, Watvögeln, Störchen und Amphibien. Gut ausgebautes Informationsangebot, Beobachtungsmöglichkeiten, Informationen zur NABU-Arbeit im Naturschutzgebiet.

# Echzell-Bingenheim: Naturschutzgebiet „Bingenheimer Ried“
Verantwortlich: NABU-Gruppe Bingenheim

 

 

5 NABU-Haus an den Salzwiesen in Ortenberg-Selters (Am Orlespfad 1), Außenliegend. Info- und Mitmachzentrum.

Neben den fruchtbaren Böden bestimmte auch das Vorkommen von Salz den Reichtum der Wetterau. In das Naturschutzgebiet Salzwiesen von Selters führt ein naturkundlicher Spaziergang.

# Ortenberg-Selters: NABU Info- und Mitmachzentrum „Haus an den Salzwiesen“

Verantwortlich: NABU-Gruppe Ortenberg

 

 

6 NABU Bindsachsen: Naturkundliche Ausstellung im alten Schulsaal von Kefenrod-Bindsachsen, direkt neben dem Dorfgemeinschaftshaus

Umfangreiche naturkundliche Ausstellung des NABU, in der über Jahrzehnte zahlreiche Tierpräparate und Funde aus der heimischen Natur zusammengetragen wurden. Hier sind „die letzten ihrer Art“ zu sehen: Feldhamster, Rebhuhn, Feldlerche und andere.

# Kefenrod-Bindsachsen: Naturkundliche Ausstellung und Waldlehrpfad
Verantwortlich: NABU-Gruppe Bindsachsen