Veranstaltungsprogramm


Auch 2021 führt die Corona-Pandemie zu Einschränkungen im Programm, wir bemühen uns dennoch möglichst viele Naturerlebnisse zu schaffen - wann immer möglich draußen, teils auch als Online-Veranstaltung. In jedem Fall immer mit "Hygienekonzept".

Rechtzeitig informiert werden, wenn Veranstaltungen stattfinden:

Einfach den Newsletter der NABU Umweltwerkstatt Wetterau bestellen.


NABU am Freitag -- ONLINE

Die Wetter - Hessens schönster Fluss

 

Online-Veranstaltung im Rahmen von NABU am Freitag | Teilnahme kostenlos, Spenden erwünscht

Freitag, 3. Dezember 2021, 18 Uhr

An der Wetter gibt es die schönsten Brücken, meisten Mühlen, ältesten Burgen, größten Klöster und artenreichsten Naturschutzgebiete in Vogelsberg und Wetterau zu entdecken. Menschliche Besiedlungsspuren aus über 7.000 Jahren sind hier erhalten. Zahlreiche Salzquellen treten zu Tage, brachten der Region einst Reichtum und sind Lebensraum seltener Salzpflanzen.
Sie entspringt in einem wunderschönen Wiesentälchen zwischen Schotten und Laubach. Von dort sucht sie sich ihren Weg zunächst Richtung Westen durch die Städtchen Laubach und Lich mit ihren reizvollen Schlössern und Parkanlagen, kreuzt den Limes und streift das Kloster Arnsburg mit seiner romantischen Kirchenruine und den barocken Prunkbauten. Weiter geht es vorbei unter der alten Stauferburg in Münzenberg, dem „Tintenfass“ der Wetterau, durch ein malerisches Wettertal mit den Rosen von Steinfurth, zum großen Wasserrad in Schwalheim bis hin zur Mündung in die Nidda in Assenheim.

„Die Wetter ist Hessens schönster Fluss“ – eine Aussage, deren Beweis der Referent antritt. Selbst an den Ufern der Wetter groß geworden, kennt er sich hier bestens aus, lädt ein zu einer Entdeckungsreise entlang des 69 Kilometer langen Flusses vom Vogelsberg bis hinab in die Wetterau. Er berauscht mit der Fülle geschichtsträchtiger und naturkundlich einzigartiger Stationen, wie sie kaum ein anderer Fluss vergleichbarer Größenordnung vorzuweisen hat.


Wohnraum schaffen – adventliche Nistkastenbauaktion

 Samstag, 4. Dezember 2021, 15 – 17 Uhr

Treffpunkt: Altes Rathaus Assenheim (Wirtsgasse 1)

Kosten: Materialkosten pro Nistkasten: 18 €

Anmeldung erforderlich: Bitte eine Uhrzeit (15.00 / 15.30 / 16.00 / 16.30 Uhr) auswählen und "In den Warenkorb" legen

Bauaktion: Nisthilfen für Vögel und Fledermäuse. Alle selbst gebauten Nisthilfen können mitgenommen und im eigenen Garten aufgehängt werden. Nistkästen sollten nämlich auch als Schlafplatz für Vögel im Winter angeboten werden. Damit beim Zusammenzimmern ein wenig adventliche Stimmung aufkommt, ist für Weihnachtspunsch und Gebäck gesorgt.

Während der Veranstaltung gilt die 3G-Regel, Nachweis bitte vor Ort vorlegen. Um die Abstände einhalten zu können, werden immer nur drei Teilnehmer*innen (oder drei Familien/Bauteams) gleichzeitig eingelassen. Bitte bei der Buchung eine Uhrzeit als Zeitfenster auswählen.

Adventliche Nistkastenbauaktion am 4. Dezember

Im Preis enthalten ist wahlweise ein Bausatz für einen Nistkasten Höhle mit 26 mm-Loch oder 32 mm-Loch oder eine Halbhöhle oder ein Fledermauskasten. Wer mehrere Kästen bauen möchte, hat die Möglichkeit vor Ort weitere Bausätze für je 18 € zu erwerben. Bitte eine Uhrzeit als Zeitfenster auswählen - es stehen jeweils 30 Minuten für den angeleiteten Aufbau des Kastens zur Verfügung.  

18,00 €

  • verfügbar

NABU am Freitag -- ONLINE

Vogelsprechstunde

 

Online-Veranstaltung im Rahmen von NABU am Freitag | Teilnahme kostenlos, Spenden erwünscht

Freitag, 10. Dezember 2021, 18 Uhr

Im Rahmen der wöchentlichen Veranstaltung "NABU am Freitag" findet die "Vogelsprechstunde" mit dem NABU-Vogelstimmentrainer Henning Stahl statt. Er greift jeweils ein saisonales Thema rund um die Vogelwelt auf und beantwortet Fragen aus dem Publikum. Wer interessante Beobachtungen oder ein Foto von einem unbekannten Vogel gemacht oder weitere Fragen hat, kann diese gerne auch schon vorab per E-Mail an info@umweltwerkstatt-wetterau.de senden.


NABU am Freitag -- ONLINE

Landwirtschaft und Naturschutz - Was kann getan werden, um unsere Arten in der Agrarlandschaft zu schützen?

 

Online-Veranstaltung im Rahmen von NABU am Freitag | Teilnahme kostenlos, Spenden erwünscht

Freitag, 28. Januar 2022, 18 Uhr

Die Artenvielfalt auf unseren Äckern, Wiesen und Weiden ist stark bedroht. Viele Arten der Agrarlandschaft gehen stark zurück. Was können wir tun?

Im Vortrag werden Naturschutz-Maßnahmen vorgestellt, die Lebensräume in unserer Agrarlandschaft schaffen können, um bedrohte Arten zu schützen. Vom Blühstreifen über den Lichtacker bis hin zum Stehenlassen von Wieseninseln. Vieles ist möglich. All diese Maßnahmen lassen sich auch in einem Pachtvertrag vereinbaren. Verpächter:innen landwirtschaftlicher Flächen (Privatleute, Kirche und Kommunen) können hier einen aktiven Beitrag zum Schutz unserer Arten leisten. Fairpachten unterstützt dabei mit einer kostenlosen Beratung.

 

Ralf Demmerle ist Biobauer und Regionalberater im Projekt Fairpachten der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe - www.fairpachten.org